Jahreslosung 2022

Bild zur Jahreslosung 2022 (Foto: Eduard Münch)

Liebe Gemeindemitglieder
Gerne stimme ich mich mit Ihnen/euch mit einer kurzen Bildmeditation zum Bild zur Jahreslosung 2022 von Eberhard Münch auf ein hoffnungsvolles, neues Jahr ein.

Debora Meier,
Was drückt das Bild zur Jahreslosung aus?

Viele verschiedene Menschen bewegen sich auf Jesus zu: Gehbehinderte im Rollstuhl, Menschen auf ihren Knien, Menschen die einander die Hand reichen, Vater, Mutter und Kind, Menschen in gebeugter Haltung, Menschen an Gehstöcken, Menschen in königliches rot gekleidet oder solche in fahlem Gewand, Menschen die einander «den Rücken stärken». Es sind offensichtlich Menschen, die von Jesus berührt werden innerlich oder physisch.

Was auffällt ist: Alle stehen, knien oder gehen sie aufgerichtet, mit erhobenem Haupt.

Was ist wohl der Grund für ihr starkes Rückgrat? Sie stellen uns Menschen im realen Leben dar, die vielschichtige und komplexe Biographien mit sich bringen und zum Teil bedingt durch Schweres, das wir erlebt haben, auch gebeugt daherkommen könnten. Doch die abgebildeten Menschen sind aufgerichtet.

Jesus Christus ist der Grund ihres aufgerichtet Seins. Zu ihm hin sind sie orientiert. Er ist der Grund für ihr Vertrauen in Gott. Er ist nahbar, lässt sich berühren und berührt Menschen, egal welche Lebensgeschichte sie auch mitbringen mögen.

Jesus Christus spricht: «Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.»

In ihm ist Gottes Güte und Barmherzigkeit gegenwärtig auch für uns.

Ganz im Sinne der Jahreslosung 2022 sollen Ihnen die besten Segenswünsche für das Jahr 2022 zukommen!

Es grüsst Sie/euch hoffnungsvoll Ihre/eure Pfrn. Debora Meier
Bereitgestellt: 31.12.2021     Besuche: 123 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch