Ökumenische Kampagne 2021

Leider können die Suppentage in unserer Kirchgemeinde dieses Jahr nicht stattfinden.

Dennoch sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie das Projekt von «Brot für alle» und «Fastenopfer» unterstützen.

Ihr Beitrag hilft – VIELEN DANK!



Klimagerechtigkeit — jetzt!

Die Ökumenischen Kampagne 2021 setzt die Klimagerechtigkeit in den Mittelpunkt. Die Länder des globalen Südens sind bereits jetzt stark vom Klimawandel betroffen. Klimagerechtigkeit braucht die Freude am «weniger» an Ressourcen und dafür «mehr» an Solidarität mit den Menschen, die unter den Folgen leiden. Der Klimawandel ist kein reines Umweltproblem.

Rohstoffabbau im Kongo

Der Rohstoffabbau im Südosten Kongos ist kein Segen für die Bevölkerung. Der Gewinn verlässt das Land so rasch wie die Rohmaterialien. Zurück bleiben Wasserverschmutzung, vergiftete Böden und Menschen, die von Vertreibung bedroht sind.
Durch Schulungen zu Menschenrechten, zum Bergbaugesetz und zu den Pflichten der Rohstofffirmen lernen sie, die Zerstörung der Umwelt und die Rechtsverletzungen zu dokumentieren und die Forderungen der betroffenen Bevölkerung an Konzerne juristisch geltend zu machen.

Wir freuen uns, dass Sie sich gemeinsam mit uns für einen verantwortungsvollen Rohstoffabbau einsetzen und die Ökumenische Kampagne unterstützen!

Brot für alle
PC 40-984-9
Vermerk: Projekt Nr. 835.8018/32, D.R. Kongo

www.sehen-und-handeln.ch
Bereitgestellt: 25.02.2021     Besuche: 54 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch