Dankesfest für die Freiwilligen

Stimmungsbild Freiwilligenfest<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-muensingen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>107</div><div class='bid' style='display:none;'>2259</div><div class='usr' style='display:none;'>83</div>

Einmal jährlich lädt die Kommission für Sozialdiakonie und Freiwilligenarbeit die Freiwilligen der Kirchgemeinde Münsingen zum Dankesanlass ein. Unter dem Motto «Symphonien einer wohlklingenden Kirche» wurde das kunterbunte Abendprogramm von hauseigenen Talenten gestaltet. Kirchgemeinderat und Mitarbeiterteam servierten den Freiwilligen ein Dreigangmenü.
Joel Gerber,
Am Donnerstagabend des 14. Septembers 2017 fand im Gemeindesaal des Restaurants Schlossgut das jährliche Dankesfest zu Ehren der freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchgemeinde Münsingen statt. Mit humorvoller Moderation des Sozialdiakons und «Tätschmeisters» Heinz Käser wurde der Festsaal im oberen Stock für kurze Zeit zu einer Heimstätte für GeniesserInnen lokaler Kleinkunst. Vom Puppenspiel, über ulkig makabere Gedichte aus dem Emmental und Kurzgeschichten von Franz Hohler bis zu Comedy-Einlagen wurden die Anwesenden mit geistreichen Beiträgen verwöhnt. Doch auch MusikliebhaberInnen kamen nicht zu kurz. So standen Jugendarbeiter und Pfarrerin, Kirchgemeinderat und Katechetin unter der Leitung der Organistin Caroline Marti als Ad-Hoc Chor mehrmals auf der Bühne und gaben Gospels, altkirchliche Hymnen, hebräische Segenschorale und das Visionslied der reformierten Kirche Bern-Jura-Solothurn «Von Gott bewegt, den Menschen verpflichtet» samt Mundtrompetensolo zum Besten. Die Alphorneinlage der Pfarrerin Verena Schär erntete tosenden Applaus und markierte zusammen mit den Dankesworten des Präsidenten Andreas Kurz einen Höhepunkt des reichhaltigen Abends.
Neue Mitarbeiterinnen und Kirchgemeinderäte stellten sich den Anwesenden vor. Wie üblich wurden die Freiwilligen an diesem Abend von Kirchgemeinderat und Mitarbeiterteam verwöhnt. Sie erhielten ein erlesenes Dreigangmenü, das vom Restaurant Schlossgut zubereitet wurde.
Als das Fest gegen 22 Uhr zu Ende ging, spürte man eine allgegenwärtige Freude und Zufriedenheit. Etliche Freiwillige kleideten dieses Gefühl bei der persönlichen Verabschiedung in Dankesworte.
Eine Kirchgemeinde ohne freiwillig Engagierte und Mitwirkende wäre undenkbar. Wenn es das Ziel des Abends war, diese Realität zu betonen und dabei gleichzeitig diesen Menschen in würdevoller Weise etwas zurückzugeben, dann ist dies gelungen.

Autor: Joel Gerber, Vikar der Kirchgemeinde Münsingen 2017/18
Autor: Heinz Käser     Bereitgestellt: 22.09.2017     Besuche: 90 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch